Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

30.11.201714:00 - 15:00 CET

Back to Events Calendar

Von MOSFETS über LEDs bis zu Wafern - Halbleiterbauelemente sind essentielle Bestandteile moderner Technik in nahezu allen Branchen. Die numerische Simulation kann dabei ein wichtiges Hilfsmittel darstellen, um diese Bauelemente in ihrer Funktionsweise zu analysieren und somit deren Konzeption zu erleichtern.

Die Simulationsplattform COMSOL Multiphysics® bietet mit dem Semiconductor Module ein Produkt, mit dem die Drift-Diffusionsgleichungen für den Ladungsträgertransport sowie die Poissongleichung in 1D bis 3D gelöst werden. Eine Vielzahl von vordefinierten Randbedingungen und Transportmodellen erleichtert das Erstellen einer realitätsnahen Multiphysiksimulation.

Die Stärke der Software liegt hier in der Kopplungen zu anderen physikalischen Effekten, wie zum Beispiel Wärmetransport oder Berechnungen zur elektromagnetischen Wellenausbreitung (Optoelektronik), die in COMSOL Multiphysics mit wenig Aufwand umsetzbar sind. Solche Kopplungen werden beispielsweise benötigt, um Generationsraten aus Wellenoptik-Berechnungen zu übertragen und gleichzeitig die Absorption im Halbleitermaterial bei der elektromagnetischen Berechnung zu berücksichtigen.

Im Webinar werden die Einsatzmöglichkeiten des Semiconductor Module von COMSOL Multiphysics anhand verschiedener Anwendungsbeispiele vorgestellt. In einer Live-Demonstration wird der Simulationsprozess für die Simulation einer LED gezeigt. Am Ende des Webinars gehen wir auf Ihre Fragen ein.

www.pro-physik.de
In Kooperation mit www.pro-physik.de – das führende Physik-Portal von Wiley

Register for Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

COMSOL Access User? Log-in for Faster Registration!

COMSOL, Inc is committed to protecting the privacy of its customers and visitors to its websites. Details concerning our privacy policy may be found here.

Webinar Details

30.11.2017 | 14:00 CET (UTC+01:00)

Speaker

Sarina Grevsmühl
Comsol Multiphysics GmbH Sarina Grevsmühl hat Physik an der Georg-August-Universität Göttingen studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. In ihrer Diplomarbeit befasste sie sich mit der elektrischen Charakterisierung von Störstellen, die sich nach einem Getterschritt in Eisen-kontaminiertem Silizium ausbilden. Seit Februar 2015 ist Sarina Grevsmühl als Technical Support Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH tätig.